Schwangau 1972 vs 2010

Bayerns Hochland zwischen Lech und Isar
von
I. N. Ingerle.

München, 1863.

So eilen wir denn weiter zur viel gepriesenen und besungenen Burg Hohenschwangau, die auf bewaldetem Marmorkegel mit Zinnen und Thürmen gar ritterlich über die schwankenden Wipfel hinaus auf die lichten, ebenen Lande schaut. Grüne, felsnmzackte Wasserbecken, der Schwan- und Alpsee, fluthen am Fuße der Höhe; die stolzen Wappenthiere des Schlosses durchrudern mit vornehmem Ernste die klaren Gewässer.
Die Feste hieß früher Schwanstein. Den Namen Hohenschwangau führten zwei Burgen an den Abhängen des Berges Nendeck, die ihrer Lage nach das vordere und hintere Hohenschwangau genannt wurden. Beide Bauwerke liegen trotz ihrer riesigen Mauern in Trümmern, von Buchen beschattet und von üppigen Schlinggewächsen umrankt. Auf dem nahen Schwarzenberge thronte Frauenstein, von welchem jede Spur verschwunden ist. Ein glücklicher Zufall hat Schwanstein, das nach dem Verfalle der höher gelegenen Schlösser den Namen Hohenschwangau angenommen hatte, vor dem Untergange gerettet. ...  

 
 

Schwangau 1972 vs 2010

Bayerns Hochland zwischen Lech und Isar
von
I. N. Ingerle.

München, 1863.

So eilen wir denn weiter zur viel gepriesenen und besungenen Burg Hohenschwangau, die auf bewaldetem Marmorkegel mit Zinnen und Thürmen gar ritterlich über die schwankenden Wipfel hinaus auf die lichten, ebenen Lande schaut. Grüne, felsnmzackte Wasserbecken, der Schwan- und Alpsee, fluthen am Fuße der Höhe; die stolzen Wappenthiere des Schlosses durchrudern mit vornehmem Ernste die klaren Gewässer.
Die Feste hieß früher Schwanstein. Den Namen Hohenschwangau führten zwei Burgen an den Abhängen des Berges Nendeck, die ihrer Lage nach das vordere und hintere Hohenschwangau genannt wurden. Beide Bauwerke liegen trotz ihrer riesigen Mauern in Trümmern, von Buchen beschattet und von üppigen Schlinggewächsen umrankt. Auf dem nahen Schwarzenberge thronte Frauenstein, von welchem jede Spur verschwunden ist. Ein glücklicher Zufall hat Schwanstein, das nach dem Verfalle der höher gelegenen Schlösser den Namen Hohenschwangau angenommen hatte, vor dem Untergange gerettet. ...  

 
 

Schwangau 1972 vs 2010

Bayerns Hochland zwischen Lech und Isar
von
I. N. Ingerle.

München, 1863.

So eilen wir denn weiter zur viel gepriesenen und besungenen Burg Hohenschwangau, die auf bewaldetem Marmorkegel mit Zinnen und Thürmen gar ritterlich über die schwankenden Wipfel hinaus auf die lichten, ebenen Lande schaut. Grüne, felsnmzackte Wasserbecken, der Schwan- und Alpsee, fluthen am Fuße der Höhe; die stolzen Wappenthiere des Schlosses durchrudern mit vornehmem Ernste die klaren Gewässer.
Die Feste hieß früher Schwanstein. Den Namen Hohenschwangau führten zwei Burgen an den Abhängen des Berges Nendeck, die ihrer Lage nach das vordere und hintere Hohenschwangau genannt wurden. Beide Bauwerke liegen trotz ihrer riesigen Mauern in Trümmern, von Buchen beschattet und von üppigen Schlinggewächsen umrankt. Auf dem nahen Schwarzenberge thronte Frauenstein, von welchem jede Spur verschwunden ist. Ein glücklicher Zufall hat Schwanstein, das nach dem Verfalle der höher gelegenen Schlösser den Namen Hohenschwangau angenommen hatte, vor dem Untergange gerettet. ...  

 
 

Schwangau 1972 vs 2010

Bayerns Hochland zwischen Lech und Isar
von
I. N. Ingerle.

München, 1863.

So eilen wir denn weiter zur viel gepriesenen und besungenen Burg Hohenschwangau, die auf bewaldetem Marmorkegel mit Zinnen und Thürmen gar ritterlich über die schwankenden Wipfel hinaus auf die lichten, ebenen Lande schaut. Grüne, felsnmzackte Wasserbecken, der Schwan- und Alpsee, fluthen am Fuße der Höhe; die stolzen Wappenthiere des Schlosses durchrudern mit vornehmem Ernste die klaren Gewässer.
Die Feste hieß früher Schwanstein. Den Namen Hohenschwangau führten zwei Burgen an den Abhängen des Berges Nendeck, die ihrer Lage nach das vordere und hintere Hohenschwangau genannt wurden. Beide Bauwerke liegen trotz ihrer riesigen Mauern in Trümmern, von Buchen beschattet und von üppigen Schlinggewächsen umrankt. Auf dem nahen Schwarzenberge thronte Frauenstein, von welchem jede Spur verschwunden ist. Ein glücklicher Zufall hat Schwanstein, das nach dem Verfalle der höher gelegenen Schlösser den Namen Hohenschwangau angenommen hatte, vor dem Untergange gerettet. ...  

 
 

Tagungshaus Schliersee

Für die MunichRe entstehen 2007 eine Reihe großformatiger Fotoarbeiten die Themen aus dem bayerischen Alpen aufgreifen und dabei nicht mit den touristischen Bildvorstellungen konkurrieren. Formate von 72x90cm bis 185x225cm. ...  

 
 

Tagungshaus Schliersee

Für die MunichRe entstehen 2007 eine Reihe großformatiger Fotoarbeiten die Themen aus dem bayerischen Alpen aufgreifen und dabei nicht mit den touristischen Bildvorstellungen konkurrieren. Formate von 72x90cm bis 185x225cm. ...  

 
 

Tagungshaus Schliersee

Für die MunichRe entstehen 2007 eine Reihe großformatiger Fotoarbeiten die Themen aus dem bayerischen Alpen aufgreifen und dabei nicht mit den touristischen Bildvorstellungen konkurrieren. Formate von 72x90cm bis 185x225cm. ...